Skip to main content

Brandmalerei – das Hobby mit dem Brandmalkolben

Wer von uns kennt das nicht? Ganz im Zeichen der Zeit des 21. Jahrhunderts sitzen wir vor Laptop, Smartphone und PC, um uns im Internet berieseln zu lassen. Wir tragen eine Uhr, die zählt, wie viele Schritte wir gehen sollen, doch wir laufen selten in der Natur. Wir sehen immer mehr Kochsendungen, beweisen allerdings immer weniger die kreative Zubereitung einer Mahlzeit mit wertvollen Lebensmitteln. Stirbt das bewusst gelebte Hobby langsam aus? Stellt kreative Arbeit mit echten Naturmaterialien nicht eine Inspiration für Seele und Geist dar, die uns neue Energie für den Alltag schenkt?

In Malerei und Zeichentechnik toben sich viele Künstler in einem hohem Maß an Kreativität aus. In Exklusivität bietet die Steigerung des Ausdrucks der Phantasie jedoch die Brandmalerei. Brandmalerei, was ist das eigentlich?

Mit Brandmalerei können Sie nicht nur Geschenke der Einzigartigkeit zaubern, mit dem „Malstift“, dem Brennkolben, kreieren Sie Ihr Motiv mit vielen Facetten. Die Arbeit mit dem erhitzten Brandmalkolben steigert die Konzentration und regt die Phantasie an. Materialien wie beispielsweise Birkenholz fühlen sich bei der Bearbeitung frisch und bodenständig, ganz im Sinne der Natur, an.

Der Ratgeber zur Brandmalerei

1. Wie funktioniert Brandmalerei?

Brandmalerei ist das Zeichnen von Motiven oder Schriftzügen mit einem Lötkolben auf bestimmtes Material. Der am Stromnetz erhitzte Lötkolben wird auch als Brennpeter, Brennkolben oder Brandmalkolben bezeichnet.
Meist wird nach einer Schablone oder nach Motiv auf Holz, vorzugsweise helles, faserarmes Holz wie Birke, Ahorn, Linde oder Pappel, gemalt. Hier zeichnet sich die dunkle, ins Holz gebrannte Farbe am besten ab. Es eignen sich jedoch auch andere Materialien wie Leder oder Kork zur Brandmalerei. Kennen Sie Upcyclin? Ganz im Trend der Nachhaltigkeit sind hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Künstler bemalen Schrott, der sonst entsorgt wird, oder gestalten Baumwurzeln, Licht- oder Designobjekte stylisch und mit einer Note der Extraklasse.

2. Fach Begriffe und ihre Bedeutung:

  • Brennstationen bestehen aus einem Trafo, der die Temperatur regelt, hier wird der Brenngriffel angeschlossen. Die Brennspitzen und Brennschleifen dienen für die feine kreative Malerarbeit. Brennspitzen und Brennschleifen können individuell ausgetauscht werden.
  • Brenngeräte sind Brennkolben, die direkt an die Steckdose angeschlossen werden. Die Temperatur ist ein Faktor, der die Farbe Ihrer Kunst beeinflusst. Mit der auf dem Brennkolben sitzenden Brennspitze wird gearbeitet, die Temperatur ist individuell zu regeln. Unter folgende Brandmalkolben dürfen Sie unterscheiden:

Beispiele:

  • Der Brennpeter Mini (20 Watt, von 450 °C – 650 °C zu erhitzen) ist der Anfänger ohne Temperatur Regulation. Er ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet.
  • Die Steigerung mit erhöhter Watt Zahl folgt mit dem Brennpeter Junior (30 Watt, von 350 °C – 800 °C). Für Anfänger als auch Fortgeschrittene sind viele Anwendungsmöglichkeiten gegeben. Diverse Ornament
  • und Kalligraphie- Brennschleifen als Zubehör können Sie individuell einsetzen.
  • Im Brennpeter Master ist guter Erfahrungsschatz des Künstlers sinnvoll. Schließlich geht es beim Einsatz dieses Brennpeters heiß her. Bei einer Leistung von 80 Watt ist die Temperatur bis auf 1000 °C zu erhitzen. Ein Profi Gerät, das mit einer Feinsicherung von 2 Ampere Schutz vor Schäden der Überlastung bietet.
  • Die Creme de la creme der Brandmalkolben liefert der Brennpeter Royal. Er stellt eine Mischung zwischen Brennpeter Junior und Brennpeter Master dar. Die „royale Besonderheit?“ Der Brennpeter Royal ist mit zwei verschiedenen Brennstiften ausstattet. Jeder Brennstift kann einzeln und unabhängig vom anderen gestalterisch eingesetzt werden. Die Temperatur ist an beiden Brennstiften des Brandmalgerätes individuell regulierbar. Ein Profi-Gerät für handwerkliche Kunst der Extraklasse.

3. Zubehör: Kreativität wird zur Kunst?

  • Zeichen Utensilien: weicher Bleistift, Lineal, Schablone, Zirkel, Radiergummi. Damit zeichnen Sie Motive auf das Material, um danach mit Brennkolben Ihre Kunst zu vollenden.
  • Schleifpapier: So können Sie Holz vor der Brandmalerie fein abschleifen und kleine Fehler ausgleichen.
  • Kohlepapier: Motive einfach aufs Holz übertragen? Mit Kohlepapier ein Leichtes.
  • Drahtbürste oder TipCleaner: Hiermit beseitigen Sie Ablagerungen an der Brennschleife, die durch die Holzverbrennung entstehen.
  • Wachs oder Öl: Holz muss gepflegt werden. Wenn Sie beispielsweise ein Essbrett kreativ gestalten, sollte dies pflegeleicht und resistent gegen Wasser sein. Mit gutem Holzschutz aus der Natur bleibt Ihnen die Freude an der Handarbeit lange erhalten.
  • Probeholzstück: Der Test am Material schützt vor unvorhersehbaren Überraschungen.
  • Immer zu gebrauchen: Holzbretter, Vorlagen mit Motiven, Bilderrahmen, Schraubenzieher, Gasbrenner, Schutzbrille, etc.

4. Ideen – nicht nur für Bastelfreunde:

Es muss nicht das klassische Holzbrett mit Namensgravur sein, wie Sie es bei der Gestaltung auf dem Jahrmarkt oft beobachten können. Bilder aus Holz, Motive auf Leder Rucksäcken, Schriftzeichen auf Bilderrahmen oder das Haustürschild mit Familienwappen: der Kreativität Ihrer Kunst sind keine Grenzen gesetzt. Genau diese Einzigartigkeit macht Brandmalerei nicht nur für Holzliebhaber zum Hochgenuss der Phantasie. Das ein- oder andere Geschenk verleiht Ihre Persönlichkeit besonderen Ausdruck. Schenken mit individuellem Gedanken an den Menschen? Damit liegen Sie voll im Trend des 21. Jahrhunderts.

5. Gefahren und Sicherheit:

Die gesundheitlichen Risiken sollte man nicht unterschätzen. Beim Verbrennen der Holzoberfläche entsteht aus Kohlenstoff Rauchentwicklung. Beim Verbrennen von Harzen im Holz, Pilzverunreinigungen oder chemischen Zusätzen können giftige Dämpfe entstehen. Wer sich über einen längeren Zeitraum diesen schädlichen Dämpfen aussetzt, kann Nase, Hirn und vor allem seine Lunge schädigen. Deshalb bitte nur in gut belüfteten Räumen brennen, tragen Sie eine Schutzbrille oder Schutzmaske, Ihrer Gesundheit zu Liebe.
Der zweite Gefahrenpunkt ist die hohe Temperatur des Brennpeters. Den Brennkolben nie mit zu hoher Temperatur einstellen, lieber in mehreren Schichten mit niedriger Temperatureinstellung brennen. Niemals sollte das Gerät unbeaufsichtigt eingesteckt bleiben. Brandmalkunst auf Kunststoff ist keine gute Idee, Gefahrenquellen mit durchdacht gewählten Materialien bitte ausgrenzen.
Nach dem Motto sorgsamer Handwerker: Arbeiten mit Konzentration und offenen Augen, fern von kleinen Kindern, schützt vor bösen Überraschungen.

6. Malen im Team steigert kreative Gedanken?

Ganz besonders anregend ist es, wenn Sie ihr Hobby nicht alleine ausüben. Erweist sich ein Bekannter in der Malkunst als innovativer Ideenfinder? Haben Sie vielleicht Materialien, die Sie dem anderen bieten können und umgekehrt? Ist der ein- oder andere Kunsttipp eines Handwerkers Gold wert? Ganz nach dem Gedanken: „gemeinsam sind wir stark“ bietet es sich an, sich Gleichgesinnte zu suchen, um gemeinsam zu wachsen.

Fazit:

Brandmalerei erweist sich als innovative Kunst, die Freiheit in der Gestaltung bietet. Ob ein persönliches Geschenk, oder die Gestaltung eines Alltagsgegenstandes, der in Ihrem zu Hause liebevollen Platz findet: die Arbeit mit Naturmaterial wie Holz macht Freude. Lust, Neues zu wagen? Freude daran, die Ihnen bekannte Brandmalerei in eigener Phantasie aufleben zu lassen?